Saseler Chaussee 203

22393 Hamburg

 

Termine unter:

+49 (0)40 / 46773330 oder online

Unser Konzept


Wir verbinden die philosophischen und medizinischen Konzepte der Osteopathie mit dem alten traditionellen Wissen der japanischen und chinesischen Akupunktur. Wir behandeln die Gesundheit und Vitalität unserer Patienten, nicht Ihre Erkrankung. Funktionelle, strukturelle und Meridian-abhängige Auffälligkeiten des Körpers werden in Bezug zum Beschwerdebild gesetzt, so dass eine Behandlung auch an ganz anderen Stellen, als am Ort des empfundenen Schmerzes, stattfinden kann. Um die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu mobilisieren, nutzen wir eine große Auswahl an Techniken, damit der Körper sein ganz individuelles Gleichgewicht wiederherstellen kann. Hierfür nutzen wir viszerale, kraniale, parietale, fasziale und fluidale Konzepte. Die Auswahl unserer Techniken erfolgt individuell je nach Beschwerde. 

 

Die Grundlage unserer Behandlung entsteht aus der Tatsache, dass der Körper zu 60% aus Wasser besteht. Dieses Wasser ist ständig in Bewegung und dient dem Körper als Trägerstoff von Elektrolyten und Salzen. Wasser umschließt demnach jedes Makromolekül im Körper. Der Fluss des Wassers wird von osmotischen und hydrostatischen Drücken bestimmt. Das lässt die Erkenntnis zu, dass, wenn es zu einem Stillstand des Wassers kommt, die Entstehung von funktionellen Beschwerden bis hin zur Krankheit begünstigt wird. Unser Konzept  baut auf dieser Vorstellung auf und durchbricht mit Osteopathie und Akupunktur die Stauungsgrenzen des Wassers. So wird die natürliche Zirkulation des Wassers wieder gefördert, so dass, im wahrsten Sinne des Wortes, die Gesundheit im Körper wieder fließen und Ihre Vitalität sich entfalten kann. 

Osteopathie


Die Osteopathie ist eine Humanwissenschaft mit einem eigenständigen medizinischen Diagnose- und Behandlungsansatz zur Gesundheitsversorgung. Dabei untersucht und behandelt der Osteopath mit seinen Händen.

 

Das zentrale therapeutische Anliegen liegt in der Wiederherstellung und Unterstützung der Fähigkeit der Selbstregulation des Körpers. Der Mensch wird ganzheitlich betrachtet und seine Gesundheit als ein Prozess dynamischer Wechselwirkungen zwischen körperlichen, geistigen und seelischen Energien in seinem biografischen und soziokulturellen Umfeld wahrgenommen.

the rule of the fluid is supreme

Akupunktur


Die Grundlagen der Akupunktur umfassen sowohl energetische Konzepte wie Yin und Yang als auch die Vorstellung einer Kraft der Substanzen Qi und Blut, die heilsam auf den Körper wirken. Akupunktur basiert auf dem Wissen der Leitbahnsymptomatik und der Lehre der Funktionskreise und Wandlungsphasen. 

 

 

Die heilende Wirkung der Akupunktur kommt durch den stimulierenden Reiz der Nadel, die im Gehirn eine vermehrte Ausschüttung schmerzlindernder und stimmungsaufhellender Substanzen auslöst. Dazu gehören die Hormone wie Serotonin, körpereigene Morphine, als auch das Endorphin. 


Infusionstherapie


Basen Infusion

Die Infusion beschleunigt die Entsäuerung und die Durchblutung des Gewebes. Physiologisch ist der Körper in der Lage mit Hilfe von Puffersystem anfallende Säuren schnell aus dem Blut zu entfernen und abzubauen. Ist jedoch die Mikroumgebung im Gewebe gestört, z. B. durch Durchblutungsstörungen, Entzündungen oder Veränderungen durch Krebs, verliert er diese Fähigkeit und es folgt die Übersäuerung des Gewebes. Damit wird die Entstehung von funktionellen Beschwerden, Schmerzen und  Infekten begünstigt. Ferner verliert der Körper seine Fähigkeit zur Selbstheilung. Daher stellt die Versorgung des Körpers mit Basen für

  • chronische Erkrankungen
  • Entzündungen im Körper
  • Krebserkrankung

eine Basisbehandlung dar. Folgende Wirkungen erzielt die Basen Infusion im Körper:

  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd
  • entgiftend / entsäuernd
  • antirheumatisch
  • durchblutungsfördernd
  • Neutralisierung von freien Radikalen und damit antioxidativ
  • senkt die Blutfettwerte
  • Blutdrucksenkend
  • entspannend und antidepressiv

Ferner zeigt die Entsäuerung des Körpers protektive Eigenschaften auf die Leber, Bauchspeicheldrüse und das Herz und lässt sich wunderbar mit osteopathischen Maßnahmen zur Förderung der Vitalität kombinieren.

Vitamin C Infusion

Vitamin C ist sowohl ein wasserlösliches Vitamin als auch ein essentieller Mikronährstoff. So ist Vitamin C an vielen Reaktionen des Körpers beteiligt, z.B. an:

  • Entgiftung durch die Leber
  • Zellregeneration
  • verbesserte Eisenaufnahme
  • Harmonisierung des Fettstoffwechsels und Senkung des Gesamtcholesterins
  • Steigerung der Immunabwehr
  • günstige Wirkung auf das Fortschreiten von Arteriosklerose

Der Körper nimmt Vitamin C über den Darm auf, so dass chronische Darmerkrankungen zu einem Mangel an Vitamin C führen können. Bei einem Mangel an Vitamin C, der über gesunde Ernährung nicht behoben werden kann, sind Infusionen ein optimaler Weg diesen Mangel auszugleichen. Über die Infusion kann der Körper temporär mit einer hohen Dosis an Vitamin C versorgt werden. Solche Mengen an Vitamin C sind über den Nahrungsweg nicht erreichbar. 


Mit einem Vitamin C Mangel können folgende Erkrankungen einhergehen:

  • akute und chronische Infektionen
  • chronisch, entzündliche Erkrankungen (z.B. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa)
  • Allergien
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

Einige Studien weisen darauf hin, dass Vitamin C Infusionen die Ergebnisse der Chemo- und Strahlentherapie bei der Bekämpfung von Krebs verbessert.

 

Die Vitamin C Infusion lässt sich sehr gut mit der Basen Infusion und Osteopathie kombinieren. 


Ablauf einer Behandlung


Eine osteopathische Sitzung dauert in der Regel zwischen 40 und 60 Minuten. In dieser Zeit werden wir Ihnen viele persönliche Fragen stellen, um ein genaues Bild ihrer Beschwerde, Ihres Körpers und Ihrer Lebenssituation zu bekommen. Zu Beginn der Behandlung werden wir in einem persönlichen Gespräch und einer ganzheitlichen Untersuchung einen Eindruck über Ihre Haltung, Hautbeschaffenheit und Konstitution erhalten. Die Behandlung erfolgt mit den Händen und baut auf den erhobenen Befunden auf. Bisweilen kann sie von sehr sanft bis sehr schmerzhaft, je nach Problem, ablaufen. Ergänzend zum osteopathischen Befund nutzen wir die Schädelakupunktur nach Yamamoto, so dass neben den Händen auch Akupunkturnadeln zum Einsatz kommen können. Des Weiteren greifen wir, um die Ziele der osteopathischen Behandlung noch effektiver zu unterstützen, auf Infusionen mit Basen und/oder Vitamin C zurück. 

 

Die Behandlung von Säuglingen & Kindern


Wenn Sie einen Termin mit Ihrem Baby bei uns haben, wird dieser ebenfalls 40 bis 60 Minuten dauern. Die Behandlung erfolgt zusammen mit der Mutter oder dem Vater. Ihr Kleines kann nach der Behandlung sehr müde sein und wird viel Schlaf brauchen. Denn auch wenn wir sanfte Handgriffe in der Kinderosteopathie verwenden, ist das für den kleinen Menschen sehr anstrengend. Akupunkturnadeln finden bei Säuglingen keine Anwendung.


Sie haben Fragen zur Kinderosteopathie und ob sie helfen kann? Wir nehmen uns gerne die Zeit Ihre Fragen zu beantworten und beraten Sie unverbindlich. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. 

Die Häufigkeit der Behandlungen


Wie oft Sie oder ihr Kind eine osteopathische Sitzung brauchen, in welchen Zeitabständen diese stattfinden oder ob weitere schulmedizinische Diagnostik benötigt wird, wird Ihr Vitalist individuell nach dem Beschwerdebild mit Ihnen besprechen. 

Erster Termin


Vor dem ersten Termin bitten wir Sie unseren Behandlungsvertrag und die Datenschutzerklärung zu unterzeichnen. Diesen können Sie vorab per Mail oder beim ersten Termin digital in der Praxis unterschreiben.