34892704_8137421

Stellen Sie sich vor, Sie wachen auf und fühlen sich, als hätten Sie die ganze Nacht nicht geschlafen – und das Tag für Tag. Extreme Müdigkeit und Erschöpfung sind mehr als nur ein temporäres Unwohlsein. Sie können tiefe Spuren in Ihrer Lebensqualität hinterlassen. Doch bevor wir die Lösungsansätze zur Behebung von extremer Müdigkeit und Erschöpfung erkunden, ist es wichtig zu verstehen, warum sich dieser Zustand überhaupt einstellt.

Häufige Erschöpfung kann verschiedene Ursachen haben, darunter Stress, Mangelernährung, unzureichender Schlaf, chronische Erkrankungen oder ein Ungleichgewicht in den Hormonen. Im Kern geht es dabei um eine Störung des Energiehaushalts im Körper: Unsere Zellen bekommen nicht die nötigen Ressourcen, um effektiv zu funktionieren. Dies kann zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen führen, was unsere körperlichen und geistigen Funktionen schwächt und uns erschöpft und müde fühlen lässt.

Eine ausgewogene Ernährung, angereichert mit essenziellen Vitaminen und Nährstoffen, ist ein Schlüssel im Kampf gegen Müdigkeit. B Vitamine wie B12, sowie Vitamin D und Eisen sind unverzichtbar, aber auch die Rolle von Vitamin C kann signifikant sein. Während orale Vitamin C Präparate lange brauchen, um Wirkung zu zeigen, gelangen Vitamin C-Infusionen direkt in den Blutkreislauf und bieten eine sofortige Steigerung der Energie sowie eine Stärkung des Immunsystems. Zusammen mit einer ausreichenden Hydratation und ausgewogenen Mahlzeiten kann dies wesentlich dazu beitragen, das Gefühl ständiger Erschöpfung zu lindern. Indem wir nährstoffreiche Lebensmittel in unseren Speiseplan aufnehmen und bewusste Veränderungen in unserem Lebensstil vornehmen, öffnen wir die Tür zu mehr Fitness und einem energiereicheren Dasein.

Müde vom ständigen Gefühl der Erschöpfung? Es ist Zeit, diesem Zustand den Rücken zu kehren und ein energiegeladenes, freudvolles Leben zu begrüßen. Beginnen Sie jetzt Ihren Weg zur Besserung mit ausgewogener Ernährung, Anpassungen im Lebensstil und unterstützenden Maßnahmen wie Vitamin C-Infusionen, um den Nebel der Müdigkeit endgültig zu durchbrechen.

Was verursacht ständige Erschöpfung und Müdigkeit oder Schlappheit?

Ständige Müdigkeit und Erschöpfung können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, die sowohl den Körper als auch den Geist beeinflussen. Ein Verständnis dieser Faktoren kann uns helfen, gezieltere Lösungen für unser Wohlbefinden zu finden.

  • Unzureichender Schlaf: Einer der Hauptgründe für Müdigkeit und Erschöpfung ist der Mangel an qualitativ hochwertigem Schlaf. Schlaf ist entscheidend für die Aufrechterhaltung des Energiehaushalts des Körpers, da er die notwendige Zeit für Regeneration und Reparatur bietet. Ohne ausreichenden Schlaf können Körper und Geist nicht richtig funktionieren, was zu anhaltender Müdigkeit und einem Gefühl der Energielosigkeit führt.
  • Falsche Ernährung und Vitaminmangel: Eine schlechte Ernährung kann den Körper um essentielle Nährstoffe bringen, die für die Aufrechterhaltung des Energiehaushalts und der allgemeinen Gesundheit notwendig sind. Ein Mangel an Vitaminen wie B12, D oder Eisen kann direkt zu Müdigkeit und einem geschwächten Körper führen. Diese Nährstoffe sind für die Produktion von Energie auf zellulärer Ebene, für die Blutbildung und für die Unterstützung des Immunsystems unerlässlich.
  • Stress und psychische Belastungen: Langanhaltender Stress und psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Angstzustände erschöpfen die körperlichen und geistigen Ressourcen, was zu einer konstanten Müdigkeit führen kann. Chronischer Stress beeinträchtigt auch den Energiehaushalt, da er den Körper in einen Zustand ständiger Alarmbereitschaft versetzt.
  • Körperliche Gesundheitsprobleme: Verschiedene chronische Erkrankungen beeinflussen die Fähigkeit des Körpers, effektiv zu funktionieren, was zu anhaltender Müdigkeit und Erschöpfung führen kann. Bedingungen wie Schilddrüsenstörungen, Anämie oder Diabetes können den Energiehaushalt des Körpers stören und zu anhaltender Energielosigkeit führen.
  • Lebensstilfaktoren: Ein inaktiver Lebensstil oder im Gegensatz dazu übermäßige körperliche Aktivität ohne ausreichende Erholung kann den Körper erschöpfen und zu Müdigkeit führen. Ebenso können schlechte Ernährungsgewohnheiten und der Konsum von stimulierenden Substanzen wie Koffein und Alkohol den Schlaf beeinträchtigen und den natürlichen Rhythmus des Körpers stören.
 

Durch die Identifizierung der spezifischen Ursachen unserer Müdigkeit und Erschöpfung können wir gezieltere Schritte unternehmen, um unsere Energie wiederherzustellen und unsere Lebensqualität zu verbessern. Es ist wichtig, bewusste Entscheidungen über unseren Schlaf, unsere Ernährung und unseren allgemeinen Lebensstil zu treffen, um den Körper und Geist zu unterstützen und unser Wohlbefinden zu fördern.

Wie kann eine richtige Ernährung Müdigkeit und Erschöpfung bekämpfen?

Eine gesunde Ernährung, reich an wichtigen Nährstoffen, unterstützt nicht nur den Energiehaushalt, sondern verbessert auch die allgemeine Gesundheit. Durch die Zufuhr von essentiellen Nährstoffen kann der Körper Energie effizient produzieren und aufrechterhalten, was zu einem verbesserten allgemeinen Wohlbefinden führt. Die richtige Ernährung versorgt den Körper mit allem, was er benötigt, um Müdigkeit und Erschöpfung effektiv entgegenzuwirken.

Was genau ist eine ausgewogene Ernährung?

Eine Ernährung, die reich an Vollkornprodukten, frischem Obst und Gemüse, magerem Eiweiß und gesunden Fetten ist, unterstützt den Körper optimal. Diese Lebensmittel liefern die Energie und die Nährstoffe, die benötigt werden, um den Körper den ganzen Tag über aktiv und leistungsfähig zu halten. Zudem helfen sie, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten, was Schwankungen der Energielevel verhindern kann.

Schlüsselnährstoffe und Vitamine gegen Müdigkeit sowie ihre Quellen:

  • Vitamin B12, auch bekannt als Cobalamin, zählt zu den essenziellen B Vitaminen, die eine zentrale Rolle in verschiedenen körperlichen Prozessen spielen. Es ist unentbehrlich für die Produktion roter Blutkörperchen und unterstützt die optimale Funktion des Nervensystems. Ein Vitamin B12-Mangel kann zu Anämie (Blutarmut) führen, einem Zustand, der oft mit Symptomen wie Müdigkeit, Schwäche und Lethargie verbunden ist. Darüber hinaus kann ein Mangel dieses wichtigen Vitamins zu Schwierigkeiten bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts, Stimmungsschwankungen und kognitiven Problemen führen. Neben Vitamin B12 sind auch andere B-Vitamine, wie Vitamin B5 (Pantothensäure) und Vitamin B6 (Pyridoxin), entscheidend für ein gutes Energielevel. Vitamin B5 ist bekannt für seine Rolle im Stoffwechsel, indem es hilft, Nahrung in Energie umzuwandeln. Es ist außerdem wichtig für die Produktion von Hormonen und Cholesterin. Vitamin B6 ist unerlässlich für den Stoffwechsel von Aminosäuren und die Bildung von Neurotransmittern, die Stimmung und Energielevel beeinflussen können. Gute Quellen für Vitamin B12 umfassen Fleisch, Fisch, Milchprodukte und angereicherte pflanzliche Milchalternativen. Vegetarier und Veganer, die möglicherweise Schwierigkeiten haben, ausreichende Mengen an Vitamin B12 aus ihrer Ernährung zu erhalten, können von angereicherten Lebensmitteln oder Ergänzungsmitteln profitieren.
 
  • Vitamin D ist nicht nur für seine entscheidende Rolle bei der Knochengesundheit bekannt, sondern beeinflusst auch das Immunsystem und die psychische Verfassung erheblich. Ein unzureichender Vitamin D Spiegel kann zu allgemeiner Energielosigkeit und in schwereren Fällen sogar zu Depressionen führen. Unsere Haut produziert Vitamin D primär durch Sonnenlichtexposition. Dennoch findet es sich auch in Nahrungsquellen wie fettem Fisch, Eiern und angereicherten Lebensmitteln. In Regionen mit geringer Sonneneinstrahlung oder bei Personen, die selten Zeit im Freien verbringen, können Nahrungsergänzungsmittel eine sinnvolle Option sein. Vitamin D ist in verschiedenen Formen wie Kapseln verfügbar, die eine einfache und effektive Möglichkeit bieten, die tägliche Zufuhr zu sichern. Indem Sie Ihren Vitamin D Spiegel aufrechterhalten, können Sie nicht nur Ihre Knochen stärken, sondern auch Ihre Leistungsfähigkeit verbessern und das Risiko von Müdigkeit und Stimmungsschwankungen verringern.
 
  • Eisen: Eisen ist entscheidend für die Herstellung von Hämoglobin, einem Bestandteil der roten Blutkörperchen, der Sauerstoff im Körper transportiert. Eisenmangel kann zu Anämie und damit zu einer signifikanten Erschöpfung führen. Eisreiche Lebensmittel umfassen rotes Fleisch, Bohnen, Linsen und angereicherte Getreideprodukte.
 
  • Magnesium: Dieses Mineral unterstützt über 300 enzymatische Prozesse im Körper, einschließlich der Energieerzeugung. Ein Mangel an Magnesium kann zu Müdigkeit, Muskelkrämpfen und allgemeiner Schwäche führen. Gute Magnesiumquellen sind Nüsse, Samen, Vollkornprodukte und dunkelgrünes Blattgemüse.
 
  • Die Rolle der Omega-3-Fettsäuren im Kampf gegen Müdigkeit und Ermüdung ist nicht zu unterschätzen. Diese essentiellen Fette sind wichtige Bestandteile für einen normalen Energiestoffwechsel und können effektiv zur Verringerung von Müdigkeit beitragen. In verschiedenen Lebensmitteln enthalten, wie fettem Fisch, Leinsamen und Walnüssen, liefern Omega-3-Fettsäuren dem Körper die Nährstoffe, die er benötigt, um mehr Energie zu erzeugen und aufrechtzuerhalten.
    Die Aufnahme dieser Fettsäuren in die tägliche Ernährung kann wesentlich dazu beitragen, das Gefühl von Müdigkeit und Ermüdung zu reduzieren. Durch ihre entzündungshemmenden Eigenschaften und ihre Bedeutung für die Gesundheit von Herz und Gehirn spielen Omega-3-Fettsäuren eine zentrale Rolle bei der Aufrechterhaltung der körperlichen und geistigen Fitness. Sie unterstützen Ihren Körper im Kampf gegen Müdigkeit und fördern einen normalen Energiestoffwechsel.

Welche Rolle spielt die Hydratation im Körper?

Wasser ist lebensnotwendig für alle Körperfunktionen und essentiell für die Aufrechterhaltung des Energielevels. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hilft, die körperlichen und geistigen Funktionen zu optimieren und Müdigkeit zu reduzieren. Ziel sollte es sein, täglich ausreichend Wasser zu trinken, um den Körper hydriert zu halten und die Energie aufrechtzuerhalten.

Macht Vitamin C fitter und vitaler?

Als wirksames Antioxidativum neutralisiert Ascorbinsäure, wie Vitamin C in Fachkreisen genannt wird, effektiv freie Radikale im Blutkreislauf. Darüber hinaus regt Vitamin C die Zellregeneration an und wird als Baustein für die Umwandlung von Proteinen in Gewebe benötigt. Lebenswichtige Prozesse wie der Muskelaufbau und die Zellregeneration wären ohne den Baustein Vitamin C gar nicht möglich. Der Mikronährstoff an sich macht also nicht fitter und vitaler. Er ist jedoch eine essenzielle Grundlage für eine Reihe von Körperfunktionen, die zur Immunabwehr, zur Erhaltung und zum Aufbau von Gewebe dienen. Ohne Vitamine keine Vitalität!

Kann sich Ascorbinsäure auch auf die Psyche auswirken?

Der positive Effekt von Vitamin C ist nicht auf physiologische Prozesse im Körper beschränkt. Studien belegen, dass ein Mangel an Vitamin C im direkten Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen wie Depressionen steht. In depressiven Phasen ist der Stoffwechsel im Gehirn gestört. Mit Mikronährstoffen wie Vitaminen und Zink kann der Hormonhaushalt in Balance gebracht werden. Sie sind eine wichtige Grundlage zur Bildung von Neurotransmittern wie Serotonin und Dopamin, die unser Motivationszentrum beeinflussen. Der Körper benötigt eine Reihe von Mikronährstoffen wieder Ascorbinsäure, um die hormonelle Grundlage für einen aktiven Tagesablauf voller Motivation zu schaffen.

Wie unterscheiden sich die Auswirkungen von Vitamin C bei oraler Aufnahme im Vergleich zu Vitamin C Infusionen?

Ascorbinsäure ist wasserlöslich und wird normalerweise über die Schleimhäute aufgenommen. Der Vitamin-Tagesbedarf von Männern und Frauen liegt zwischen 95 und 110 mg täglich. Oxidativer Stress, Entzündungen und Erschöpfung können den Bedarf an Vitamin C stark anheben. Bei einer gesunden Ernährung wird der Vitamin-C-Bedarf für gewöhnlich gut abgedeckt. Durch die Schleimhäute gelangt jedoch nur ein Teil der aufgenommenen Menge des Vitamins in den Blutkreislauf. Die Aufnahme ist bei Menschen mit Stoffwechselerkrankungen oder Autoimmunerkrankungen möglicherweise zusätzlich gestört. Mit einer Vitamin C Infusion lässt sich die Aufnahme des Mikronährstoffes exakt dosieren. Bis zu 1.000 mg täglich können dem Körper so unbedenklich zugeführt werden, um eine vollständige Zellsättigung zu erzielen. Aufgenommene Ascorbinsäure wird vom Körper nicht gespeichert und nach etwa zwei Wochen über den Urin ausgeschieden.

Warum können Vitamin C-Infusionen bei anhaltender Müdigkeit helfen?

Vitamin C ist nicht nur entscheidend für das Immunsystem, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung. Obwohl viele Menschen versuchen, ihren Vitamin-Bedarf durch die Nahrung oder orale Supplemente zu decken, bieten Vitamin-C-Infusionen eine direkte, sichere und effektive Methode, um hohe Dosen dieses wichtigen Nährstoffs schnell in den Körper zu bringen.

  • Einzigartige Vorteile von Vitamin C-Infusionen: Die intravenöse Verabreichung ermöglicht es, deutlich höhere Dosen des Vitamins zu verabreichen, als es oral möglich wäre. Diese hohen Dosen können besonders vorteilhaft sein, da Vitamin C bei der Bekämpfung von Müdigkeit hilft, indem es zur Reduktion von oxidativem Stress beiträgt und die Eisenabsorption verbessert – zwei Faktoren, die direkt mit dem Energielevel verbunden sind.
  • Schnelle Wirkung: Im Gegensatz zu oralen Supplementen, die durch den Verdauungsprozess gehen müssen, bietet die Vitamin-C-Infusion eine sofortige Versorgung mit diesem lebenswichtigen Nährstoff. Dies kann besonders für Personen von Vorteil sein, die unter chronischer Müdigkeit leiden und schnellere Ergebnisse erzielen möchten.
  • Sicherheit und Überlegungen: Obwohl Vitamin-C-Infusionen allgemein als sicher gelten, sollten sie unter medizinischer Aufsicht durchgeführt werden. Vor der Behandlung ist eine individuelle Bewertung wichtig, um sicherzustellen, dass keine gesundheitlichen Bedingungen vorliegen, die gegen diese Art der Therapie sprechen.
 

Durch die direkte Zufuhr von Vitamin C in den Blutkreislauf können Menschen, die an anhaltender Müdigkeit leiden, eine Verbesserung ihres allgemeinen Energielevels erfahren. Es ist jedoch wichtig, diese Behandlung als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes zur Gesundheit zu betrachten, der auch eine ausgewogene Ernährung, ausreichenden Schlaf und regelmäßige Bewegung umfasst.

Wie viele Vitamin-C-Infusionen sind empfehlenswert, um Müdigkeit loszuwerden?

Der tägliche Bedarf an Vitamin C variiert von Patient zu Patient. Bei hohem Stress oder angeschlagenem Immunsystem kann die Menge der verabreichten Mikronährstoffe individuell angepasst werden. Schon nach der ersten Infusion stellt sich bei akutem Bedarf an Vitamin C eine Verbesserung der Immunabwehr ein. Den positiven Effekt einer Vitamin C Infusion spüren Sie möglicherweise auch anhand von Stimmungsaufhellungen. Wer zu Müdigkeit im Winter neigt, kann schon ab Oktober mit Vitamin C Infusionen die allgemeine Energielevel steigern. Andere Patienten fühlen sich im Sommer häufiger müde, wenn Heuschnupfen und hohe Temperaturen dem Körper Energie rauben. Auch bei akuter Erschöpfung durch Stress im Job oder nach einer überstandenen Krankheit können Vitamin C Infusionen gezielt eingesetzt werden, um vitaler und fitter zu werden.

Für wen ist eine Vitamin C Infusion zur Verkürzung von Erholungszeiten sinnvoll?

Vitamin C Infusionen können Patienten vorbeugend oder zur Behandlung von chronischer Erschöpfung nutzen. Krankheiten und Verletzungen zehren an den Vitamin-Reserven des Körpers. Vitamin C Infusionen kommen deshalb vor allem bei akuten Infekten wie auch nach überstandener Krankheit infrage. Sportler nehmen über ihre Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel in der Regel genügend Vitamin C auf. Angaben der Verbraucherzentrale zufolge sollten Sportler deshalb nicht mehr als 250 mg Vitamin C zusätzlich einnehmen. Bei Schwangeren und bei Menschen mit Nierenkrankheiten wie Niereninsuffizienz oder Neigung zu Nierensteinen wird von der Einnahme von Vitamin C Zusätzen gänzlich abgeraten. nehmen über ihre Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel in der Regel genügend Vitamin C auf. Angaben der Verbraucherzentrale zufolge sollten Sportler deshalb nicht mehr als 250 mg Vitamin C zusätzlich einnehmen. Bei Schwangeren und bei Menschen mit Nierenkrankheiten wie Niereninsuffizienz oder Neigung zu Nierensteinen wird von der Einnahme von Vitamin C Zusätzen gänzlich abgeraten.

Gibt es Risiken bei einer Vitamin C Infusion?

Vitamin C Infusionen werden  nach Bedarf dosiert. Nach Ihrer Behandlung können Sie sich ganz normal ernähren. Auf vitaminreiche Nahrung müssen und sollten Sie auch nach der Behandlung mit einer Vitamin C Infusion nicht verzichten. Die verabreichten Mengen sind mit einer vitaminreichen Ernährung vereinbar, sodass keine Überdosierung droht. Nebenwirkungen bei aufgenommenen Tagesmengen über 1.000 mg Vitamin C beschränken sich üblicherweise auf leichte Übelkeit. Bei anhaltender Überdosierung werden die Nieren belastet, da sich überschüssige Mengen an Mikronährstoffen dort ablagern können. Einzelne Vitamin C Infusionen sind daher völlig unbedenklich, wenn Sie sich dauerhaft niedergeschlagen und müde fühlen.

Kann ich mit Vitamin C Infusionen Burnout und Chronic-Fatigue-Syndrom vorbeugen?

Burnout und Fatigue sind komplexe Erkrankungen, die psychische und physische Auswirkungen haben. Betroffene fühlen sich permanent erschöpft. Anhaltender Stress und das Gefühl ständiger Überlastung sind erste Anzeichen für ein drohendes Burnout-Syndrom. Ist der Körper ausreichend mit Vitaminen versorgt, wird anfallender Stress auf biochemischer Ebene leichter verarbeitet. Als Teil einer ganzheitlichen Behandlung können Sie Ihr Energielevel mit Vitamin C Infusionen steigern und Ihre allgemeine Stimmung verbessern.

Um Burnout und Fatigue dauerhaft entgegenzuwirken, sollten Sie zusätzlich psychotherapeutische Hilfe in Betracht ziehen. Auch die Ursachen für dauerhaften Stress und damit verbundene Müdigkeit sollten bei der Vorbeugung und Behandlung von Fatigue-Symptomen beleuchtet werden. Ihr Körper teilt Ihnen mit Symptomen wie Müdigkeit mit, dass der Rhythmus von Entspannung und Anspannung aus dem Gleichgewicht geraten ist. Mit einer Vitamin C Infusion stellen Sie Ihrem Körper die nötigen Ressourcen zur Verfügung, um antioxidativen Stress schnell und effektiv abzubauen.

Ist die Wirksamkeit von Vitamin C Infusionen bei Müdigkeit wissenschaftlich belegt?

Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass Vitamin C Infusionen bei Syndromen mit Fatigue-Erscheinungen Müdigkeit mildern können. Dies ist insbesondere bei Patientengruppen belegt, die sich von Krankheiten erholen. Ein anschauliches Beispiel liefert eine Studie an Patienten, die sich von einer Erkrankung am Epstein-Barr Virus erholten und über chronische Fatigue klagten. Patienten, die Vitamin C Infusionen erhielten, konnten sich schneller von ihrer Krankheit erholen als Kontrollgruppen. Auch bei Sportlern konnte bei einer täglichen Dosis von 200 mg Vitamin C eine Verkürzung der Erholungszeit nach starker körperlicher Belastung festgestellt werden. Hochdosiertes Vitamin C wirkt sich nachweislich positiv auf die mentale Vitalität von jungen Erwachsenen aus und funktioniert wie ein Boost für das Motivationssystem.

Wie lange dauert es, bis Fatigue-Symptome nach einer Behandlung abklingen?

Eine vollständige Zellsättigung an Vitamin C findet bei der Infusionsmethode bereits nach der ersten Behandlung statt. Da Müdigkeit nicht allein aufgrund von Vitaminbedarf entsteht, ist wahrscheinlich keine sofortige Verbesserung von Fatique-Symptomen spürbar. Vielmehr tragen Vitamin C Infusionen zum Erfolg ganzheitlicher Behandlungen bei, die psychosoziale und physiologische Faktoren in die Diagnose und die Behandlung einbeziehen. Geben Sie Ihrem Körper und Ihrer Psyche ein paar Wochen Zeit, um sich auf neue Ernährungs- und Bewegungspläne einzustellen. Ist das Gehirn mit ausreichend Mikronährstoffen versorgt, können Maßnahmen wie Anpassungen des Schlafrhythmus ihre Wirkung richtig entfalten.

Mit welchen zusätzlichen Maßnahmen kann die Wirkung von Vitamin C Infusionen optimiert werden?

Permanente Müdigkeit und Burnout-Symptome treten häufig in Schüben auf. Gegenmaßnahmen wie eine Vitamin C Infusion oder Anpassungen der täglichen Sportroutine machen sich nicht sofort bemerkbar. Ganzheitliche Behandlungsansätze zielen darauf ab, allgemeine Müdigkeit langsam abklingen zu lassen. Der Vitaminboost mit Vitamin C Infusion macht besonders viel Sinn, wenn der Körper durch Infektionen oder Allergien erschöpft ist. Auch Kraft- und Leistungssportler können mit Vitamin C Infusionen eine vitale Grundlage für gesunden Muskelaufbau schaffen. Neben Vitamin C Infusionen kommen abhängig von den Ursachen für Fatigue verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Vitalität in Frage:

  • Kraftsport, Mobility- und Ausdauertraining
  • Anpassungen der Ernährung mit weniger Zucker, Konservierungsstoffen und rotem Fleisch
  • Verzicht auf Alkohol und Zigarettenkonsum
  • Veränderungen der täglichen Routine
  • Psychotherapeutische Unterstützung zur Bewältigung von Stress
  • Hypnosetherapie
  • Akupunktur

Wie können Betroffene Müdigkeit langfristig entgegenwirken?

Sie fühlen sich manchmal grundlos müde oder ausgebrannt und würden am liebsten schon nachmittags oder direkt nach dem Aufstehen wieder ins warme Bett? Mit einer Vitamin C-Infusionstherapie wirken Sie Zellstress entgegen und können Ihre Energie wieder auf das Wesentliche im Leben konzentrieren. Vitamin C ist ein wichtiger Mikronährstoff als Grundlage für einen gesunden Dopamin- und Serotonin-Spiegel. Mit hochdosierten Vitamin C Infusionen können Sie einem Mangel vorbeugen und Defizite schnell und effektiv ausgleichen.