· 

Vitamin C gegen Corona

Einleitung

Der jüngste Ausbruch von Covid19 hat für zahlreiche Patienten dringende Behandlungen erforderlich gemacht. Leider stehen für Covid19 Patienten keine geeigneten Impfstoffe oder antiviralen Medikamente zur Verfügung. Daher sind alternative Ansätze erforderlich. Zu diesem Zweck hat sich intravenöses (IV) Vitamin C (Vit-C) als eine Alternative herauskristallisiert. In der folgenden Studie werden die Auswirkungen von IV-Vit-C auf die Reaktion des Immunsystems, die antiviralen Eigenschaften von IV-Vit-C und schließlich die antioxidativen Eigenschaften von IV-Vit-C untersucht, um spezifisch auf die für das akute Atemnotsyndrom (ARDS) charakteristischen Zytokine einzugehen, die im späteren Zyklus der Covid19-Infektionskrankheit auftreten.

 

Zusammenfassung

Im vergangenen Jahrhundert hat sich die Meinung, dass Vit-C zur Behandlung von Krebs und Virusinfektionen eingesetzt werden kann, als vielversprechend und kontrovers erwiesen. Es gibt einige Fälle, in denen hochdosiertes Vit-C Vorteile gezeigt hat. In einigen Fällen gab es jedoch auch keinen Nutzen. Neue Erkenntnisse über die pharmakokinetischen Eigenschaften von Vit-C durch kürzlich durchgeführte präklinische Studien haben jedoch das Interesse an der Verwendung von hochdosiertem Vit-C zur Krebsbehandlung wiederbelebt.

 

Ähnlich verhält es sich mit der Verwendung von IV Vit-C als antivirales Medikament, insbesondere für das neue Covid19. Man geht davon aus, dass IV Vit-C besonders wirksam war, indem es die Produktion von Zytokinen hemmt. Die Covid19-Pneumonie ist eine sich extrem schnell entwickelnde Krankheit mit einer relativ hohen Sterblichkeitsrate. Die Hauptpathogenese ist das akute Atemnotsyndrom, das zum Tod führen kann. Die Studie legt nahe, dass der Einsatz von Antioxidantien bei der Behandlung dieser Erkrankungen eine Rolle spielen sollte. Entsprechende klinische Studien und Reports zeigen, dass eine rechtzeitige Verabreichung von hochdosiertem IV Vit-C den Verlauf der Covid19-Infektion verbessert.

 

Zusätzliche Studien, die den Einsatz von IV Vit-C zur Behandlung schwerer Covid19-infizierter Lungenentzündung detailliert beschreiben, sind definitiv gerechtfertigt. Covid19 könnte auch in Zukunft weiter vorkommen. Da die Entwicklung klinisch aktiver Impfstoffe oder antiviraler Medikamente, die auf bestimmte Krankheiten abzielen, lange dauern kann, könnte der Einsatz von IV Vit-C als universelles Mittel zur Behandlung vom akuten Atemnotsyndrom, hervorgerufen durch Covid19, deutliche Vorteile mit sich bringen. Zusätzliche klinische Studien zum IV Vit-C und oralen VC (wie z.B. liposomal verkapseltes VC), die durch andere Mechanismen andere Situationen erfassen, müssen so bald wie möglich entwickelt werden.

Download
Intravenous vitamin C for reduction of cytokines storm in acute respiratory T distress syndrome
1-s2.0-S2213434420300153-main.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'011.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0